4. Deggendorfer Reparatur-Cafe am 26.10.2017 im Cafe Holler

Der BUND Naturschutz Deggendorf, die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Deggendorf, die Gruppe LokalGlobal und das Café Holler veranstalten

am 26. Oktober 2017 ab 17:00 Uhr das
"4. Reparatur-Café" im Café Holler
in der Amanstraße 8 in Deggendorf

Wir wollen Menschen, die noch zu reparierende Elektrogeräte (Haushaltsgeräte, Lampen, Handys usw.), Kleidung, Möbel haben, mit Menschen zusammenbringen, die zu derartigen Reparaturen Anleitungen geben können bzw. diese unterstützend ausführen.

Unangemeldet kommen kann jeder - melden sollten sich bitte unter der Telefonnummer 0991-32090844 (bitte den Anrufbeantworter nutzen!) oder unter der E-Mail-Adresse maxilinus@online.de jedoch Leute, die unter den unten stehenden Vorgaben solche Anleitungen geben können, evtl. auch nötiges Material (gegen Bezahlung; siehe unten) bzw. Werkzeug mitbringen können.

Ziel dabei ist es, sich gegenseitig bei der Reparatur zu helfen und es so auch technisch weniger versierten Gästen zu ermöglichen, defekte Geräte zu reparieren, anstatt sie wegwerfen zu müssen.

Im Vordergrund stehen der Erfahrungsaustausch, der Spaß am Reparieren und die Erkenntnis, dass viele Defekte mit wenig Aufwand selbst behoben werden können. Auch wer gerade nichts zu reparieren hat, kann natürlich gerne bei uns vorbeikommen und zuschauen.

Die Veranstaltung ist als Hilfe zur Selbsthilfe zu verstehen, entsprechend sind von Laien bis zu Experten alle herzlich willkommen.

Beim Reparatur-Cafe handelt es sich um eine ehrenamtliche Aktion. Das heißt: Die Hilfe ist kostenlos, es wird allerdings auch keine Gewähr gegeben, dass eine Reparatur erfolgreich ist. Im Gegenteil kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei einem Reparaturversuch mehr kaputt geht als zuvor schon kaputt war. Entsprechend raten wir davon ab, Geräte mitzubringen, für die noch ein Garantie- oder Gewährleistungsanspruch besteht.

Reparatur-Café-Ordnung:

  • Reparaturen werden soweit wie möglich vom Besucher selbst durchgeführt, erforderlichenfalls mit Hilfe der vor Ort anwesenden Reparaturfachleute.
  • Das Reparatur-Café ist kein kommerzieller und kein kostenloser Reparaturdienstleister. Es geht im Reparatur-Café um Hilfe zur Selbsthilfe. Die Organisatoren und Reparaturexperten können darum nur im Falle des Vorliegens von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für Schäden an Eigentum, Körper, Gesundheit oder Leben Haftung übernehmen.
  • Neue Materialien / Ersatzteile (falls vor Ort vorhanden) wie Kabel, Stecker, Sicherungen, neue Stoffe, Reißverschlüsse, Knieleder oder Applikationen sind nicht kostenlos und müssen gesondert bezahlt werden.
  • Das Anbieten von kaputten Gegenständen zur Reparatur geschieht auf eigenes Risiko.
  • Die Reparaturfachleute geben keine Garantie auf die mit ihrer Hilfe durchgeführten Reparaturen und sind nicht dafür haftbar, wenn Gegenstände, die im Reparatur-Café repariert wurden, zu Hause nicht funktionieren.
  • Die Reparaturfachleute behalten sich das Recht vor, bestimmte Gegenstände nicht anzunehmen.
  • Die Reparaturfachleute sind nicht dazu verpflichtet, demontierte Geräte, die nicht repariert werden können, wieder zusammenzusetzen.
  • Besucher des Reparatur-Cafés sind selbst für die ordnungsgemäße Entsorgung oder Beseitigung von kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenständen verantwortlich, die nicht repariert werden konnten.
  • Zur Vermeidung langer Wartezeiten wird immer nur ein Gegenstand je Besucher angenommen. Für jeden weiteren Gegenstand stellt sich der Besucher wieder hinten in der Reihe an.

Ein Infoblatt mit der Einladung zum Reparatur-Cafe finden Sie hier zum download.