Zur Startseite
  • Home
  • Aktuelles
  • Ortsgruppen
  • Spenden

Welterbe Donau er-fahren: 4. Metten - Niederalteich

Stadt und Landkreis Deggendorf sollen bis 2035 klimaneutral werden!

Podiumsdiskussion mit der Kandidatin und den Kandidaten zur Landratswahl zum Klimaschutz am 28.04. in Deggendorf

Am 15. Mai wird im Landkreis eine neue Landrätin bzw. ein neuer Landrat gewählt. Wir rufen zusammen mit dem Aktionsbündnis Klimaentscheid dazu auf, dem Kandidaten bzw. der Kandidatin die Stimme zu geben, der / die den Landkreis bis 2035 klimaneutral machen will und dazu den Klimaschutz in den nächsten Jahren mit dem nötigen Nachdruck voranbringt.

Wir meinen, dass der Klimaschutz

  • mit Maßnahmen zum Energiesparen,
  • zur Versorgung der Region mit regenerativen Energien aus der Region,
  • die Verkehrswende mit Ausbau und Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad / E-Bike
  • und Wege zum ressourcen- und klimaschonenden Konsum

das Zukunftsprojekt für den Landkreis für das nächste Jahrzehnt werden müssen. Das tut auch deshalb Not, um so von Gas- und Öllieferungen aus Russland oder anderen repressiven Staaten unabhängig zu werden.

Um zu erfahren, wie sich die Kandidatin und die Kandidaten für die Landratswahl zum Klimaschutz im Landkreis stellen, hat das Aktionsbündnis Klimaentscheid am 28. April im Saal des Stadthotels Deggendorf eine öffentliche Podiumsdiskussion durchgeführt.

Weitere Informationen zu dieser Diskussion finden Sie hier.

Die kurze Präsenstation zum Einstieg in das Thema vom BN-Vorsitzenden Georg Kestel und die Diskussion finden Sie im Youtube-Kanal des Aktionsbündnisses.

Aktionsbündnis startet Bürgerbegehren

Der Klimawandel wird immer intensiver auch bei uns spürbar. Um massive und immer weiter zunehmende Schäden zu vermeiden, müssen wir auf allen Ebenen handeln. Zuletzt hat sogar das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung dazu verpflichtet, den Klimaschutz zu beschleunigen. Die Lasten der Anpassung dürfen nicht weiter in die Zukunft und auf zukünftige Generationen verschoben werden.

Das gilt auch für den Landkreis Deggendorf und die Gemeinden im Landkreis.

Mitte 2021 hat sich daher ein Aktionsbündnis aus verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen zusammengefunden. Das Bündnis möchte, angereht durch die bundesweite Initiative GermanZero, für die Kommunen Bürgerbegehren initiieren. Mit diesen Begehren soll erreicht werden, dass die Kommunen die Erstellung eines Aktionsplans in Auftrag geben; der Plan soll aufzeigen, wie Deggendorf bis zum Jahr 2035 klimaneutral wird - d. h. netto keine klimaschädlichen Abgase wie CO2 mehr freisetzt. Erste Stationen sind Stadt und Landkreis Deggendorf, die übrigen Kommunen sollen der Reihe nach folgen.

Die Unterschriftenliste für die Stadt Deggendorf und die Liste für den Landkreis Deggendorf finden Sie hier zum Download.

Bitte nutzen Sie beim Landkreis-Volksbegehren für jede Gemeinde eine eigene Liste und tragen Sie rechts oben den jeweiligen Gemeinde-Namen ein (die Listen müssen jeweils durch die Gemeindeverwaltungen bestätigt werden und sollten daher gemeindeweise ausgefüllt werden). Ausdruck einseitig oder doppelseitig, die zweite Seite dient der Rücksendung im Fenster-Kuvert.

Die Webseite des Aktionsbündnisses "Klimaentscheid Deggendorf" finden Sie hier: www.klimaentscheid-deggendorf.de. Wenn Sie sich aktiv an der Aktion beteiligen wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an klimaentscheid@degnet.de!